GESCHICHTE

Das Produkt

Modul (lat.), Baugruppe auf der Grundlage einheitlicher Anschlussbedingungen und gleicher konstruktiver Merkmale.
Modulsysteme sind in der Regel ausbau- bzw. erweiterungsfähig und können somit an veränderliche Bedingungen angepasst werden.

Der Vormarsch von systematisch geplanten und in hohem Maße vorgefertigten Baukomponenten verändert in den 70er Jahren grundlegend die Bauwirtschaft. Eine signifikante Verkürzung von Bauzeiten sowie eine massive Erhöhung der Wirtschaftlichkeit waren Folgen dieses Trends.

Systemhallen von MODULAR stellen eine schnell realisierbare und wirtschaftliche Alternative zu Massivbauten dar, ohne auf hohe Qualitäts- und Sicherheitsansprüche zu verzichten. Bei der Wahl des geeigneten Systems sowie in der Planungsphase betreut MODULAR seine Kunden umfassend mit Beratungs- und Servicedienstleistungen. In unserer Technikabteilung wird der bewährte Standard unserer Hallensysteme ständig weiterentwickelt, um allen Forderungen nach Mobilität und Flexibilität auch in Zukunft gerecht zu werden.

Weitere Inhalte